News-Beitrag

Die ews liefert Wasser jetzt bis nach Rotenhahn

Die ews liefert Wasser jetzt bis nach Rotenhahn - am 18.09.2020 wurde der Betrieb offiziell aufgenommen!

Am 18.09.2020 haben Bürgermeisterin Frau Renate Wieck und Winfried Köhler, Geschäftsführer Energie und Wasser Wahlstedt/Bad Segeberg im Beisein von Vertretern der Gemeinde die Wasserversorgung für Rotenhahn offiziell in Betrieb genommen. Die Fertigstellung der Versorgungsleitung erfolgte zwar bereits im März dieses Jahres. Wegen der Corona Pandemie wurde die offizielle Inbetriebnahme aber in den Spätsommer verlegt. Um den Ortsteil Rotenhahn anzuschließen wurde in einer Bauzeit von ca. acht Wochen eine etwa zwei Kilometer lange Transportleitung fertiggestellt. „Die Arbeiten starteten mit der Verlegung der Rohre im Levo Park und wurden im Wesentlichen im Bohrspülverfahren verlegt“, erklärt ews-Geschäftsführer Winfried Köhler. Mit dieser Methode sei es möglich, Rohre unter der Erde zu verlegen, ohne den Boden aufzugraben. Der Eingriff in die Vegetation, Fußwege und Straßen werde auf ein Minimum begrenzt. Die Rohrverlegung im Bereich der Autobahntrasse erfolgte in enger Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden.

Der Anschluss an das Versorgungsnetz der ews war notwendig geworden, da das Wasser aus dem gemeindeeigenen Brunnen Rotenhahn nicht den Qualitätsanforderungen der Kunden entsprach. Die Gemeinde hatte in der Vergangenheit viele verschiedene Varianten abgewogen, um die Wasserqualität zu verbessern. Letztendlich entschied sich die Gemeinde trotz der Kosten von ca. 330.000 € für den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz der ews. Mit Inbetriebnahme der neuen Versorgungsleitung wird das Wasserwerk Rotenhahn stillgelegt.

Aktuell leben in der Ortschaft ca. 100 Einwohner. Für die Wasserbedarfsermittlung wurde eine ausreichende Reservekapazität für die zukünftige Bevölkerungsentwicklung zugrunde gelegt.